Change³

Change Management bedeutet heute, strategische Initiativen mit hoher Wirksamkeit zu implementieren. Und das als Führungsmannschaft in gemeinsamer Verantwortung und möglichst mit breit getragener Unterstützung.

Vor dem Hintergrund der Komplexität einer digitalen "VUCA-Umwelt" sprechen jedoch Steuer, Gaspedal und Bremse im Change mit nur schwer vorhersehbarer Wirkung an. Statt eindeutiger Planbarkeit treten zyklische Schleifen von Change-Reflexion und Change-Design in den Vordergrund, um diese Entwicklungen einschätzbar zu machen.

Mit unserem Ansatz der Change-Beratung im Dritten Modus beschreiben wir ein nützliches und kompaktes Framework für verantwortliche Führungskräfte sowie interne und externe Beraterinnen und Berater, um die zentralen gestalterischen Herausforderungen, die mit dem modernen Change Management verknüpft sind, zu integrieren und damit besser managen oder beraten zu können. Dabei werden die jeweils relevanten Perspektiven im Changeprozess gescannt, um möglichst wirkungsvolle Schritte zu gehen und "blinde Flecken" zu vermeiden.

Change-Navigation im Dritten Modus heißt für uns:

  • Ein tieferes inhaltliches Verständnis für die Treiber der aktuellen Gestaltungsfelder einer Change-Initiative zu entwickeln (Sachdimension des Change),
  • das Kommunikations- und Kooperationsgeschehen im Change kreativ zu führen (Sozialdimension des Change) und
  • das Change-Handeln Schritt für Schritt in eine agile Choreografie zu bringen, die zum Veränderungsprozess sowie zur Organisation und ihren Umwelten passt (Zeitdimension des Change).

Letztlich geht es darum, dass gewollte Wege auch begehbar werden.

Unser Lernweg vermittelt in drei Modulen unseren systemischen Change-Ansatz. In jedem Modul trainieren wir besonders den Blick für eine der Dimensionen und ihre relevanten Fragen, Gestaltungsfelder und Tools. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden urteilsfähiger in ihrer Diagnostik und sicherer und flexibler in der Wahl von Handwerkzeugen für ihre Interventionen.

So entstehen ein integrierter Überblick sowie persönliche Gelassenheit und Handlungsfähigkeit für die eigene Change-Navigation - als verantwortlicher Manager oder in der Beraterrolle.

Zielgruppe

Das Curriculum richtet sich an Führungskräfte, Beraterinnen und Berater, die ihre Diagnostik- und Interventionsfähigkeiten in Theorie und Praxis des Change-Managements vertiefen oder auf einen aktuellen Stand bringen wollen.