Beratung im Dritten Modus

Viele Unternehmen und Organisationen bewegen sich heute in einem Umfeld, das zu komplex ist, um ihm vollständig gerecht werden zu können. „Beratung im Dritten Modus“ ist eine Beschreibungshilfe, eine Hintergrundlandkarte, die es der Organisation selbst wie auch Beratern ermöglicht, ihre aktuellen Fragestellungen auf eine handhabbare Art und Weise zu erfassen, zu adressieren und letztlich zu beantworten.

Die Autoren dieses Bandes verstehen Organisationen und Unternehmen als „sinnverarbeitende“ Systeme. Um erfolgreich sein zu können, müssen sie drei Sinndimensionen zusammenführen: Aufgaben, Zeithorizonte und soziale Beziehungen. Wie das im konkreten Fall gehen kann, zeigen die 33 Beiträge – davon 16 Fallbeschreibungen echter Beratungsaufträge – für die Themenfelder Strategie, Change, Internationalisierung, Leadership und Leadership Development, HR und Familienunternehmen.

Hier werden die Stärken der „Beratung im Dritten Modus“ deutlich: Eine kognitive Landkarte, die sich mit einer systemischen Haltung und einem breiten, über die Jahre erprobten Interventionsrepertoire verbindet.

Rudolf Wimmer, Katrin Glatzel, Tania Lieckweg (Hrsg.): Beratung im Dritten Modus, Die Kunst, Komplexität zu nutzen. 436 Seiten, 2. Auflage 2015

Mit Beiträgen von: Volker Bauer • Walter Dietl • Ernst Domayer • Katrin Glatzel • Jörg Habenicht • Heiko Hilse • Hendrikje Kühne • Tania Lieckweg • Mauritius Lohmer • Christiane Müller • Reinhart Nagel • Margit Oswald • Inga Pöhlsen-Wagner • Hellmut Santer • Alexander Schmidt • Thomas Schumacher • Michaela Schweikert • Sabine Stadelmann • Frank von der Reith • Robert Vitek • Rudolf Wimmer • Ulrich Zeutschel.

Rezensionen

"Das Management muss in die Bütt", Rezension in managerSeminare, Juni 2014
"Komplexität nutzen - Beratung im "Dritten Modus", Rezension in wirtschaft+weiterbildung, Juni 2014
"Gelesen, gehört, gesehen" - Rezension von Arist von Schlipp in konfliktDynamik, Heft 2/2015

Autor(en): 
Download: